CORBA -

Middlewareunternehmenslösung in einer Komponenten-basierten Umgebung

 

Eric Schaumlöffel, IONA Technologies GmbH

Regionalgruppenvortrag am 20.04.99

 

 

Heute entwickelt sich die Business-Software immer schneller und dabei kann man zwei Richtungen erkennen: Vielfältigkeit und Verteilung von Systemen. Systemvielfalt entsteht durch die Tatsache, daß Unternehmen die bestmögliche Technologie zum Erledigen ihrer Aufgaben wählen müssen. Selbstverständlich können diese Systeme "von der Stange" nicht von sich aus zusammenarbeiten. Das hohe Innovationstempo im Softwarebereich bedeutet eine Zunahme der Systemvielfalt von Tag zu Tag.

Der Verteilungaspekt ist durch die Verbreitung von Netzwerken im allgemeinen und insbesondere durch das Internet zunehmend eine conditio sine qua non. Softwaresysteme können nicht mehr isoliert betrachtet werden: Sie müssen zusammenarbeiten und kommunizieren, um die größtmögliche Informationsausbeute zu erreichen. Netzwerke sind ein mächtiges Werkzeug zum Austausch von Daten zwischen Menschen und Systemen, aber nur wenn diese förderativ arbeiten.

Natürlich kann man die Zusammenarbeit aller Systeme trotz Verschiedenheit und Verteilung erreichen, wenn man regelmäßig alte Systeme ausmustert, und von Grund auf neue mit der neuesten Technologie und Software etabliert. Dieser Ansatz ist aber auf Dauer sehr kostspielig, da vorhandene Daten immer wieder neu angepaßt werden müssen. Dabei gibt es eigentlich keine Alt-Systeme, es sind Systeme, die funktionieren. Die Integrationslösung für ein Unternehmen muß die bestehende Computerinfrastruktur einbinden, ob COBOL, CICS, C++ oder Java.

Man kann bestehende und neue Software durch verschiedene Methoden integrieren. Alle diese Methoden kann man unter dem Begriff Middleware zusammenfassen; ein Element zwischen Softwareelementen, das die Kommunikation zwischen beiden ermöglicht. Middleware geht über Sprach- und Betriebssystemgrenzen hinaus. Middleware gibt es in vielerlei Arten und Qualitäten, aber auf der höchsten Ebene versuchen sie alle, eine Abstraktionsebene für den Benutzer zu schaffen. Sie unterscheiden sich in Ansatz, Robustheit und Bedienungskomfort (Sicherheit, Transaktionen etc.). Unternehmens-Middleware auf der Grundlage von Normen, wie zum Beispiel CORBA, bietet den Schlüssel, um Systemvielfalt und Verteilungsaspekte in den Griff zu bekommen.

Ziel des Vortrages ist es einen Einblick in die Middlewarewelt und eine Übersicht über CORBA und einzelne CORBA-Services zu bekommen.