3D-Szeneninterpretation -

Vom Griff in die Kiste bis zur Darstellung in Virtual Reality

 

Andreas Winter,

Universität Bremen, TZI

 

GI-Regionalgruppenveranstaltung Bremen/Oldenburg, 17.10.2000

 

 

Nicht nur im Spielebereich werden immer aufwendigere virtuelle Welten geschaffen, sondern auch bei der Produktpräsentation im WWW. Die Waren können dann von allen Seiten betrachtet werden. Um solche Präsentationen zu ermöglichen, müssen die entsprechenden Daten entweder per Hand eingegeben oder mit 3D-Scannern aufgenommen werden. In diesem Zusammenhang werden im Vortrag verschiedene Scanner vorgestellt, die 3D-Modelle von realen Objekten erzeugen.

 

Auch in der industriellen Fertigung wird bei der Vereinzelung von Werkstücken auf die 3D-Bildverarbeitung  gesetzt. Im TZI wurde eine Demonstrationsanlage zum "Griff in die Kiste" für einfache geometrische Körper entwickelt. Die Ergebnisse unserer bisherigen Arbeiten und die nächsten Ziele werden im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt.

 

Für eine Live-Demonstration steht eine Laser Entfernungskamera der European Aeronautic Defence and Space Company (ehemals DASA) zur Verfügung. Vorabinformationen zu unseren Arbeiten in diesem Bereich gibt es unter: http://www.tzi.de/tzi-vision3d.