ADP Employer Services GmbH

Jahr 2000 Umstellung und die Einführung des EURO in der Praxis

Jochen Bohnebeck


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ADP Employer Services GmbH ist ein marktführendes Unternehmen im Bereich des Personalmanagements und der Personalabrechnung. Ca. 7 Millionen Personalabrechnungen werden durch die ADP monatlich realisiert. Zu den mehr als 2000 Kunden der ADP zählt unter anderem die Deutsche Bahn AG, die Telekom AG, Daimler Benz AG, Schierholz, die BLG und STN Atlas Elektronik.

Der Referent ist Projektleiter für die Jahr 2000 Umstellung und Einführung des EURO für den Bereich PAISY-Entwicklung und verfügt über vielfältige Erfahrungen mit entsprechenden Kundenprojekten.

 

 

Abstract

Die Umstellung auf das Jahr 2000 und die Einführung des EURO sind zwei übergreifende Projekt, die alle Unternehmen bewältigen müssen. Beide Projekte binden in hohem Maße Ressourcen aus allen Unternehmensbereichen. Obwohl der Schwerpunkt im Bereich der EDV-Abteilung liegt, ist das abgestimmte Zusammenwirken aller Unternehmensbereiche notwendig. Die materiellen Aufwände, die allein in Deutschland zu erbringen sind, werden auf zweistellige Milliardenbeträge geschätzt. Kennzeichnend ist auch der permanente Mangel an qualifiziertem Personal. In einigen Unternehmen wurde in den letzten Jahren der Mitarbeiterbestand massiv abgebaut. Durch die nun anstehenden Aufgaben sind Engpässe zwangsläufig. Ein Blick in den Annoncenteil der Fachzeitungen bestätigt den gewachsenen Bedarf.

Es gibt immer noch Meinungen, die da lauten, das Jahr 2000 wird nur dramatisiert, um den Umsatz der Computerbranche zu steigern. Mittlerweile gibt es Veröffentlichungen, die beweisen, daß dem Jahrtausendwechsel doch ein ausgewachsenes Chaos folgen kann. Z.B. wird die Lufthansa ihre Maschinen in der Silvesternacht am Boden lassen. Erst wenn sichergestellt ist, daß weltweit alle Flugleitzentren störungsfrei arbeiten, wird die erste Maschine wieder starten. Alle Systeme, die einen Chip beinhalten, der das Wartungsintervall steuert, müssen überprüft und gegebenenfalls erneuert werden. Vergessen Sie dabei auch nicht Ihre eigene Heizungsanlage und den Fahrstuhl. In einigen Rechenzentren tritt der Ernstfall schon am 31.12.1998 ein. Es gibt eine verbreitete Bandverwaltung in der die Jahresangabe '99' ein Band als ungültig kennzeichnet. Für diese Software ist das erste Impactdate also schon weit vor dem Jahrtausendwechsel.

Die Einführung des EURO und die Jahrtausendumstellung sind Aktivitäten, die eine umfassende Analyse erfordern. Die gesamte Informationslandschaft des Unternehmens muß analysiert, katalogisiert und gegenbenenfalls angepaßt werden.

Viele Listen, Dokumente und Bescheinigungen werden heute mit einer zweistelligen Jahresangabe und ohne Währungsschlüssel für Betragsfelder erzeugt. Da es in der Praxis quasi unmöglich ist, den gesamten Dokumentenaustausch in einem Zuge auf die neuen Anforderungen umzustellen, sind geeignete Schritte einzuleiten, die Informationsflüsse auf die neuen Anforderungen einzustellen. Dazu zählt unter anderem, wann das Unternehmen auf die Hauswährung EURO umstellt.

 

Der Vortrag beinhaltet folgende Schwerpunkte: