Systematisches Testen in der Softwareentwicklung

 

Prof. Dr. Andreas Spillner, Hochschule Bremen

Regionalgruppenvertrag am 08.12.98

 

 

In der SW-Entwicklung wird zwischen konstruktiven und analytischen Qualitätssicherungsmaßnahmen unterschieden. Der Vortrag wird eine Reihe von analytischen Maßnahmen der QS vorstellen.

 

Zwei Hauptgruppen der Maßnahmen lassen sich unterscheiden: Maßnahmen, die ohne eine Ausführung des Prüflings auskommen und die bereits in den frühen Phasen der SW-Entwicklung eingesetzt werden können, wie z.B. Inspektionen, oder, wenn der Programmtext vorliegt, der Einsatz von Analysatoren. Auch die Ermittlung von Metriken gehört in diese Gruppe der QS-Maßnahmen.

 

In der zweiten Gruppen finden sich alle Methoden und Verfahren, die sich unter dem Test-Begriff zusammenfassen lassen. Beim Testen können neben den Teststufen (Modul-/Unit-Test, Integrations- und Systemtest) auch die einzelnen Verfahren kassifiziert werden. Es gibt Verfahren, die auf der Grundlage der Spezifikation die Testfälle ermitteln und solche, die dazu den Programmtext heranziehen. Unterschiedliche Ansätze zum systematischen Testen von Software werden an Hand von Beispielen vorgestellt.

 

Ein Ausblick und eine Einschätzung der Qualitätssicherung in der Praxis beschließen den Vortrag.